Verspätet pünktlich

Da wartet man und wartet, wenn der Junior unterwegs ist …

Mit 6 Tagen Verspätung kam die SMS „Sind gut angekommen“ aus Südtirol bei mir an. 5 Minuten später dann schon die nächste SMS: „Sind in ner dreiviertel Stunde da.“ Also ganz pünktliche Rückkehr in die Heimat. 🙂

Wir hatten unseren Burschen ja schon im Netz auf dem Skihang gesehen. Allerdings … glücklich sieht anders aus. Hach, da blutet das Mutterherz, wenn man den Sohn nicht freudestahlend und abfeiernd sieht.

Zu Hause dann sein Fazit:

Mitfahren würde er gern wieder im nächsten Jahr, aber

nicht mit den 3 Chaoten im Zimmer, die die Nacht zum Tag machen. Er wollte schlafen und die 3 haben sich mit Energiedrinks vollgekippt. Da fragt man sich, was für ne Erziehung diese 12-jährigen Rotzlöffel daheim genießen dürfen.

mit anständiger Ausrüstung. Die Italos haben ihm zu kleine Skistiefel verpasst, die dann gedrückt haben. Seine Beschwerde wurde rigeros abgeschmettert, er würde nix davon verstehen.

wenn es als Getränke wieder nur dieses eklige Wasser gibt, das überhaupt nicht schmeckt (und es schmeckt wirklich nicht, ich habs probiert aus der Heimreiseflasche), dann muss er sich nen Vorrat mitnehmen.

Es sieht also alles danach aus, dass wir in den Skiurlaub fahren. Für dieses Jahr wirds wohl erst mal die nähere Umgebung sein. Mal sehen, ob sich in der Tschechei was Günstiges auftut, wo es auch nen Babylift und -hang gibt, damit ich auch auf meine Kosten komme … 

 

Advertisements
Kategorien: Alltagsgebabbel | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.