Herzstation und nichts dahinter

So isses, wenn man alt wird …

Oder?

Nein, eigentlich nicht, denn der ganze Mist der letzten Wochen scheint wirklich noch mit meiner Nierengeschichte vom Frühjahr zusammenzuhängen. Der ganze Schlamassel fing am Samstag an, als ich ein ziemliches Engegefühl in der Brustgegend hatte. Dann stieg der Blutdruck (der sowieso schon seit dem Frühjahr für mich zu Höchstwerten neigt) auch noch an, sodass ich angefangen habe, die Tasche fürs KH zu packen. Auf dem Weg ins KH wurde es nicht besser, dafür auf der Pritsche in der Notaufnahme. Langsam normalisierte sich alles, aber man wollte mich trotzdem durchchecken.

Die nächsten Tage verbrachte ich also mit fast stündlichem EKG und mehrmaligem Blutdruckmessen des Pflegepersonals im Einzelzimmer in unserer ortsansässigen Klinik. Dabei waren u.a. auch das 24-Stunden-EKG und auch das 24-Stunden-Blutdruckmessen dabei. Herzultraschall und Belastungs-EKG … nichts brachte nützliche Werte, die auf ein unstabiles Herz hindeuteten. Doch das Engegefühl bliebt …

Jetzt bin ich noch paar Tage zu Hause und darf mich noch erholen.

Wobei … Erholung … ?

Advertisements
Kategorien: Alltagsgebabbel | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.