Wenn man finanziell das Steuer rumreißen kann

Ich bin angenervt. Und ich bin fertig mit den Nerven.  Doch endlich … eeeeendlich … hab ich es vollbracht und mich über meine bürgerliche Pflicht bezüglich Steuererklärung gemacht. Nächstes Wochenende ists bereits zu spät, die wochentäglichen Abende werde ich ab Mittwoch nur in einem Weiberhaushalt verbringen (unsere Deibelsburschen fahren ins Landheim, jawoll … alle beide ). Es blieb mir also nichts anderes übrig, als mich heut hinzusetzen. 

Das größte Problem stellte sich heraus, als ich die Steuerbescheinigung meines Angetrauten benötigte. Der Kerl und seine Sauwirtschaft! Ich hab das Ding 2 Stunden lang gesucht. Bis ich zufälligerweise einen Umschlag in die Hand bekam, den er (seit Januar!!!) noch nicht geöffnet hatte. Sollte ich vielleicht doch seine Post öffnen, damit ihm mir das nächste Mal  die Sucherei erspart bleibt? 

Wie ist das bei euch, sofern ihr in Ehe- bzw. eheähnlicher Gemeinschaft lebt? Wer macht bei euch die Steuererklärung? Und öffnet ihr die Post des Partners?

Advertisements
Kategorien: Alltagsgebabbel | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.