Erst blasen, dann köpfen?

Ich muss euch mal erzählen, mit was (sicherlich nicht nur ich) mich am Wochenende beschäftigen musste. 😀

Im Hausaufgabenheft meiner Tochter stand für den Osterbastelnachmittag:

2 ausgeblasene und geköpfte Eier

Hm.

Zwei Eier ausgeblasen und geköpft? Oder 2 x ausgeblasen und 2 x geköpft? Kann man Eier ausblasen und dann köpfen? Krachen die da nicht durch? Das Henkerthema gabs vor kurzem schon bei mir. Köpfen die Sachsen wirklich?

Oder hätte ich erst köpfen und dann blasen müssen? Das wäre nämlich einfach gewesen, ich hätte das rohe Ei einfach nur ausgekippt. 😆 Aber geht das denn? Ich bin nach wie vor der Meinung, dass das nicht geht oder ich mich wohl viel zu dämlich anstelle.

Ich hatte noch zwei ausgeblasene Eier vom vorigen Jahr da. Die wollte ich allerdings nicht unbedingt köpfen, dann muss ich nämlich noch mal blasen. Und so hab ich weiße Eier gekocht und diese zum Frühstück geköpft. Ich weiß ja nicht, was die Kinder basteln wollen, aber sollen sie doch das Loch in die Eier selbst reinmachen, wenn sie eins brauchen bzw. soll sich doch die Lehrerin/Mutti abquälen, die sich den Mist ausgedacht hat.

Advertisements
Kategorien: Alltagsgebabbel | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Erst blasen, dann köpfen?

  1. So hätte ich das auch gemacht!

    Ich wage jetzt mal die Theorie, dass aus diesem geköpften Ei eine lustiges, kleines gebasteltes Küken rausglotzen soll. Ich glaube solche Ostergeschenke gab es hier auch mal. 😉

    Alles sehr verwirrend…

    LG

  2. Jepp… war klar. Und Kresse kann man sogar essen… also auch noch nützlich! Was will man mehr?!

    LG

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.