Kollegenschweinegespräche

Gestern Abend nutzte mein Holder wieder die Gunst der Stunde und rasierte sich ab Nasenspitze abwärts. Ich glaub, er erschlägt mich heut, wenn er heimkommt und diesen Post gelesen hat. 😆 Wie immer benutzt er meinen Rasierer, den ich griffbereit in der Dusche hängen habe. Das stört mich allerdings nicht. Darf er, ich weiß, er macht hinterher alles wieder sauber. 🙂 Aber … es scheint ihn regelrecht anzupiepsen, dass dieses Unkraut Haar ständig nachwächst. Da er auf der Brust sowieso nur paar Mutzeln (= wenig Haare = leichter Flaum = sächsisch) hat und das einfach scheiße doof aussieht, müssen die schon immer ab. Haare unterhalb der Gürtellinie dürfen bei ihm nur an den Beinen sein, doch da hat er auch sehr wenig und muss sich nicht mit dieser Putzwolle abschinden. 😉

Aber wie gesagt, es ist ihm lästig, ständig nachrasieren zu müssen. Da erzählt er mir von diesem Gespräch:

Kollegengespräch 1 (mein Holder unter Kollegen)

Thema: Männliche Behaarung

anwesend: (anscheinend) nur Männer

Die Kollegen reden über Körperbehaarung und Rasur. Mehrere Kollegen entfernen sich die Haare am Körper mit Enthaarungscremes und sind sehr zufrieden damit.

Für meinen Mann scheint das eine gute Alternative zu sein. Ok, soll er es doch ausprobieren. 🙂

Doch heut in meiner Dienststelle haben meine Kollegen den Vogel abgeschossen.

Kollegengespräch 2 (meine Kollegen)

Thema: Männliche Behaarung

anwesend: 2 Männer, 2 Frauen (davon war eine ich)

Ein Fleck auf dem T-Shirt des Kollegen 1 hatte zur Folge, dass er wie ein Kleinkind sein Shirt nach unten zog, um besser sehen zu können, wo der Fleck ist. Das wiederum hatte zur Folge, dass oben der Pelz die Brustbehaarung aus dem Ausschnitt schaute. 😯 Wer mich schon länger kennt, weiß, dass ich das absolut nicht abkann, wenn ein Mann stolz auf seine Affenabstammung ist. Mich hats also unbewusst völlig geschüttelt. Da fängt doch Kollege 2 an, sein Hemd aufzuknöpfen und stolz sein Fell zu zeigen. Sofort entspann sich ein Gespräch unter den beiden einschließlich meiner Kollegin, wie toll das doch ist, wenn Frau beim Mann dort durchwuscheln kann. 😕 Übergangslos ging es zu den Silberhaaren, die schon vereinzelt auf der Brust wachsen, aber noch von den dunklen dominiert werden.

Hallo? Müssen die solche Gespräche in meinem Büro führen? Das ist doch abartig … pervers.

Da lobe ich mir doch meinen angetrauten Holden, der mit seiner Macke Rasur mir sogar noch einen Gefallen tut. 🙂

Advertisements
Kategorien: Durchgeknallt | 9 Kommentare

Beitragsnavigation

9 Gedanken zu „Kollegenschweinegespräche

  1. fudelchen

    Na, die wachsen schon auch noch, die Brusthaare.
    Als meiner jung war, da hatte er nix auf der Brust und was jetzt ist, kann bleiben. Hatte ihm schon Wachs angedroht….ein lauter Schrei und meine Vorstellung von dem geplagten Mann, haben das nicht ausarten lassen. Das Gewusel bleibt und mein Sohnemann hat (39) sehr wenig Körperbehaarung und eine Alabasterhaut 😀

    Grüßlis ♥ Marianne

  2. na dann darf ich bei dir wohl nie oberkörperfrei rumlaufen 🙂 auch wenns immer ordentlich gestutzt ist 🙂

  3. Michael

    Um Gottes Willen: Enthaarungscreme! Meine Frau wollte damit einmal meine Brusthaare entfernen. Ergebnis: Der ganze Bereich war total wund und schmerzte! Habe scheinbar allergisch auf diesen Schaum reagiert. NIE WIEDER kommt mir so ein Mist auf meine Haut! Die Haare waren allerdings auch weg… 😉

    • Das verstehe ich jetzt nicht … deine Frau hat Hand angelegt? 😯 Warum hat sie dann nicht das Feuerzeug genommen? 😛

  4. Pingback: Ganz großes Kino « Xanni

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.