Für einen ganz besonderen Menschen II

Auf den morgigen Tag haben wir schon sehr lange gewartet. Seit fast 6 Jahren ist mein Vater alkoholkrank. Angefangen hat damals alles, als er von seinem damaligen Chef gemobbt wurde. Doch wenn ein älterer Mann aus Angst vor Kündigung sich ruhig verhält, merkt man noch nichts. Er hat viel einstecken müssen. Vor 2 Jahren haben wir dann versteckte Bierflaschen gefunden. Manche waren angetrunken. Dazu gabs heimlich Hochprozentigen. Wir haben oft mit den Eltern gesprochen. Sie wollten es nicht wahrhaben, dass das ein Problem ist. Selbst meine Schwester hat uns für bekloppt erklärt und gemeint, dass wir die Eltern nur schlecht vor ihr machen wollen.

Im Januar war er dann beim Arzt. Knallhart hat der Doc ihm gesagt, wie die Leber aussieht. Und ihn gefragt, wie lange er noch leben will. Da endlich hats bei meinem Vater gedämmert. Dann ging alles ziemlich schnell. Suchtberatung, Kliniksuchen, Reha beantragen.

Morgen gehts los. Er hat heut geweint und will es unbedingt schaffen.

Wir helfen, wo wir können.

Advertisements
Kategorien: Alltagsgebabbel

Beitragsnavigation

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.