Monatsarchiv: Januar 2011

Foto(s) des Monats Januar

Ich bin mal gespannt, ob ich jeden Monat ein besonderes Motiv finde. Diesmal sind es zwei geworden, die für meinen Monat wichtig waren.

Das erste Foto entstand am 16.01.2011 in Dresden. Es war eine Hausaufgabe unseres Sohnemanns, der ein Bild von einer Sehenswürdigkeit in Dresden mit in die Schule bringen sollte. Er entschied sich für das Blaue Wunder. Das Foto sollte möglichst A4 sein. Da zwar diverse Bildchen im Netz rumgeistern, diese aber mehr oder weniger nur von schlechter Qualität auf A4 erscheinen, haben wir uns Sonntagsnachmittag ins Getümmel gestürzt und waren bei herrlichem Sonnenschein an der Elbe.

 

Blaues Wunder

Kleiner Nebeneffekt, über den unsere Kinder gestaunt haben, war natürlich das Elbehochwasser nach der Schneeschmelze.

Das 2. Motiv hab ich am 28.01.2011 geknipst. Es zeigt ein Stück unseres „Falt“Daches. 😉

Unser Faltdach

Von der Seite siehts richtig lustig aus. Und lecker. 😛

Direkt von der Seite sieht man es gar nicht so sehr.

Das ist unsere Ostseite.

(Bitte nicht sooooo dolle auf die Fenster achten, sie sind nicht geputzt 😉 ).

 

 

Advertisements
Kategorien: Foto des Monats | 20 Kommentare

Verdammt schlechtes Timing

Morgens halb 7 in Sachsen. Ja, ich weiß, bei uns ist 6.30 Uhr eine magische Zeit. 😉

Wir sind leidenschaftliche PSR-Hörer. Vor allem morgens ziehen wir uns mit Begeisterung die Steffen-Lukas-Show rein. Derzeit kauft der Herr sämtlichen Trödel, den es gibt für gutes Geld ab. Ritterrüstung, Knopfsammlung, Assigrill und andere lustige Dinge, die einfach bei manchen Leuten so rumstehen und anscheinend nicht mehr benötigt werden.

Nun, soweit so gut. Wir haben ja auch schon überlegt, was wir so „entsorgen“ könnten.

Doch heute morgen wurde ein Gyn-Stuhl angeboten. ❓ ❓ ❓

Ich bin ja nicht unbedingt der Typ, der da drauf steht (wohl eher liegt 😉 ). Aber ich fand es faszinierend, dass einer … wohlgemerkt anscheinend ein Privatmann … so ein Ding zu Hause bei sich rumstehen hat. Meine Hintergedanken und diverse andere unanständige Ideen seien jetzt mal dahingestellt. Wer mich im Laufe der Jahre so ein bisserl kennengelernt hat, weiß von meinen Gedankengängen hierzu. 😛

Als das Angebot kam „Ich kaufe Ihren Stuhl, wenn Sie sich innerhalb der nächsten 2 Songs hier bei PSR melden“, freute ich mich tierisch, denn das Telefonat wollte ich um keinen Preis der Welt verpassen. Und ich freute mich noch mehr, dass ich heut morgen etwas spät dran war, sodass ich um die Zeit auf jeden Fall noch im Auto bin und Radio höre.

Nur … ich hatte die Rechnung ohne meinen Arbeitsweg gemacht. Sprich, als der Anruf des potentiellen Verkäufers kam, fuhr ich grad in den Tunnel auf der A17 und der ist lang. Ich hab also nur den Anfang („… und am Telefon ist …“), ein winziges Stückel in der Mitte („… gedacht als Fernsehsessel …“ und den knappen Rest („… den Gyn-Stuhl kaufe ich Ihnen ab …“) mitbekommen.

So eine Sch……………………… 👿 👿

Lieber PSR-Gyn-Stuhl-Verkäufer! Könntest du hier eventuell mal die ganze Geschichte um den Gyn-Stuhl posten? 😉

PS: Nein, ich habe keinen an der Klatsche! 😛

Kategorien: Durchgeknallt | 14 Kommentare

Ein Stöckchen, das die Welt nicht braucht …

Das Ding hab ich heut beim Weibsvolk liegen sehen und habs mal mitgenommen. Wer weiß, für was es gut ist. 😉

1. Was hast du in der rechten Hosentasche?
Derzeit nix. Normalerweise ist da immer das Restgeld vom Bäcker. 😉 Früher wars immer die Diskogeldhosentasche. 😀

2. Das zwölfte Wort in der viertletzten Mail, die du bekommen hast – wie heißt es und was sagt es über dich aus?
Von welchem E-Mail-Konto? Ich nehm mal mein privates … SPAREN … ist ja cool. Trifft die Sache voll auf den Nischel. 😉

3. Wärst du ein Limerick, welcher wärst du und warum?
Limerick? Ist das ein Käse? … (paar Minuten später) … Oh, es ist ein Schüttelreim. 😆 Ups.

4. Welche Taste auf deiner Computertastatur magst du am liebsten und warum?
Des ist mal ne jute Frage. Daheim gibt es keine bestimmte Taste. Auf Arbeit allerdings ist die DRUCK-Taste für die Screenshots meine Lieblingstaste. Warum? Weil ich so schnell die Fehler melden kann. 🙂

5. Kannst du aus dem Kopf beschreiben, wie das Fliewatüüt aussieht?
Sch… was sind denn das für Begriffe? Was is denn ein Fliewatüüt? Eine fliegende Tüte? … (paar Minütchen später … ich bin hier nur am Googeln, ich glaubs ja nicht 😕 ) … Ein Hubschrabbschrabb. Ok. Kein weiterer Kommentar. 😉

6. Welche Assoziation verbindest du mit dem Wort beba?
Dafür gibts für mich zwei Versionen. Das eine  ist Babynahrung,  das andere die Abkürzung für den Bebauungsplan. 🙂

7. Beschreibe das vierte Kleidungsstück von rechts in deinem Kleiderschrank!
Da muss ich nicht erst gucken. Da ganz rechts mein Dirndlrock hängt und links daneben meine Dirndlbluse und danach meine Jeans, ist das 4. Kleidungsstück eine blaue Jeans in Gr. 34. 😀 😀 😀 Dort hab ich sie nämlich gestern nach dem Waschen reingehangen. 😆

8. Wenn du dich zwischen einer Zwiebel, einem Eimer Wasser und einem Tintenkiller entscheiden müsste, was würdest du wählen?
Kommt auf die Situation drauf an. Beim Kochen für die Zwiebel, beim Hausaufgabenhelfen für den Tintenkiller und beim Migräneanfall für den Eimer Wasser, mit dem ich die erste Uuuuuulf-Ladung runterspüle, weil ich ihn leer brauche. 😉

9. Schließe die Augen und nimm irgendetwas aus deinem Mülleimer. Was ist es und warum hast du es weggeworfen?
Oh, ne Stunde zu spät. Der Mülleimer ist leer. Bevor ich mir heut meine Stiefel ausgezogen habe, hab ich noch den Müll rausgebracht.

10. Was steht auf der Rückseite deiner Armbanduhr?
Tja, wenn ich eine hätte, könnte ich ja mal draufgucken. Ich will ja jetzt nicht nach ner Armbanduhr schreien, mein Holder zieht sonst aus. Immerhin hab ich gestern schon nach nem Auto geschrieen. 😆

 

So, meine Lieben, wer will, kann sich den Knüppel mitnehmen. 😉

Kategorien: Stöckchen | 11 Kommentare

Ein guter Blog?

Bei Shoushous Welt habe ich einen tollen Beitrag gefunden, den ich mir mal für mich genauer unter die Lupe genommen habe. 7 Eigenschaften (hier nachzulesen) soll ein Schreiberling brauchen, um seinen Blog „erfolgreich“ zu führen.

Hm. Gugg mer ma:

Vorstellungskraft – Na, die hab ich. Manchmal zu viel des Guten. 😉 Aber … ich lasse mich in die verschiedensten Richtungen treiben, die mir grad wichtig sind und worüber ich mal ablästern muss.

Geduld – Also darüber diskutiere ich nicht mehr. Nach 2,5 Jahren und mal tageweisem Ruhen hab ich die Geduld durchzuhalten und mir auch mal ne Bloggerpause zu gönnen.

Kommunikationsfähigkeit – Wer hier kommentiert, ist gern gesehen. Da labern wir auch gern mal und albern rum. Es muss ja nicht wissenschaftlich ausgewertet werden. Hauptsache, es macht Spaß. 😆

Wissen – Ich will kein wissenschaftliches Journal draus machen, sondern mein „krankes Hirn“ auskippen, mal richtig ablästern, auch mal mein Herz ausschütten. Dafür muss ich kein großes Wissen mitbringen, Hauptsache, meine Leser können so halbwegs nachvollziehen, was ich grad so in der Rübe habe. 😉

Kontaktfreudig – Oh, ich kommentiere auch gern in anderen Blogs. Hauptsache, es ist interessant und macht Spaß. 🙂

Geschäftssinn – Vergiss es, ich will hier keine Kohle verdienen und auch nicht anderweitig reich werden. Dafür gibts genügend Leute, die es nach eigenen Aussagen fachmännisch angehen. Und die lassen wir mal machen. 😛

Kreativität – Ja, da muss ich Recht geben. Interessant aufgebaut muss er schon sein, der Blog. Breit gefächertes Angebot, für jede Nase etwas. Doch das Wichtigste: mir muss er gefallen. 🙂

Also? Mir reicht es, immerhin habe ich ein festes Einkommen 🙂 wenn ihr fleißig eure Steuern zahlt 😛

Kategorien: Durchgeknallt | 6 Kommentare

Halluzis oder einfach nur Blick fürs Detail?

Morgens halb 7 in Dresden. Ich fliege heute aus wettertechnischen Gründen mal nicht über die Autobahn ein, die mir zwar in den letzten Wochen immer 7 min Zeit gespart hat, aber heut wegen Glätte und vielleicht querstehender Lkws verschmäht wurde. Also bin ich eine andere Einflugschneise rein, die auch relativ zügig geht (wenn man unterhalb der Grenze bleibt, die Punkte in Flensburg bringt 😉 ). Doch was war das heut morgen?

Jeder Autofahrer, der mich gesehen hat, wird gedacht haben, die Olle hat ein Rad ab. Ich habe wirklich mit offenem Mund im Auto gesessen und bin so nach DD gefahren. Nein, ich habe keine Maulsperre gehabt, ich habe einfach nur den Himmel gesehen.

Da kamen über Dresden weiße Streifen hoch Richtung Sterne. Aber keine, die aussahen wie Scheinwerfer. Der 5. Blitz oder was auch immer das war, was ich von den ersten vieren gehalten habe, brachte das erstaunliche Ergebnis, dass dies eine Rakete von Silvester war.

Sacht mal ihr Dresdner, habt ihr morgens um die Zeit nüscht andres zu tun, als Feuerwerk abzufackeln ❓ ❓ ❓

Jeder normale Bürger ist auf dem Weg zur Arbeit oder steht da im Bad beim Zähneputzen oder dreht sich einfach nochmal auf die andere Seite!!! 😉

Kategorien: Durchgeknallt | 9 Kommentare

Bloggen auf WordPress.com.