Atme Mädel, atme

Ich hab ein Problem. Nein, eigentlich ist es kein Problem, zumindest kein richtiges. Denn ich gehe mit riesengroßen Schritten auf die nächste „Null“ zu. *kotz* *freu* Ach, was weiß ich. Was ich damit sagen will: Ich komme zu dem Punkt, an dem sich für jede Frau entscheidet „Kuh“ oder „Ziege“. Bisher war mir klar, ich schlage nach Großmutters Art. Klein, zierlich, lieber bisserl knöchig als Speck ansetzen. Lieber „Ziege“ als „Kuh“! Ja, ich stehe dazu, ich will nicht zunehmen. Zumindest nicht so viel.

Und nun? Seit Anfang des Jahres haben wir so ne ScheißDigitalwaage. Eigentlich ist sie mit Kalorienzähler und diversen anderen Dingen, die die Welt nicht braucht, bestückt. Ich zumindest brauche sowas nicht. Ich werde ja „Ziege“. Doch mittlerweile mag die Waage mich nicht mehr. Ich stehe jedesmal länger auf dem Ding, einerseits in der Hoffnung, sie verzählt sich bei den Kilos, andererseits braucht die Waage jedesmal länger, um die Kilos zu zählen.

Nein, das war jetzt Quatsch. Natürlich stehe ich so lange wie immer drauf, aber ich guck nur noch ungern auf die Zahlen.

Nun, am Anfang des Jahres wog ich 42 kg. Das ist nicht viel, ich weiß. Nur bei einer Größe von reichlich 1,5 m muss ich keine Tonnen auf die Waage bringen. Wie ihr allerdings wisst, haben wir dieses Jahr unser Häusel gebaut bzw. bauen lassen. Der Stress (alles auf die Reihe zu kriegen), die Arbeit für die ganzen Medien (wir haben selbst gebuddelt), der restliche Ausbau innen (malern, fliesen usw.), der Umzug (an den heißesten Tagen des Jahres), jetzt treppauf/treppab durch den 1,5-Geschosser (wir wohnten früher auf einer Etage), der Treppen-  und der Carportbau sowie den Hof einpflastern, damit wir erstmal über den Winter kommen (wir liegen gut in der Zeit, der Carportwiederaufbau war dieses Jahr noch nicht eingeplant) müssten doch eigentlich dazu beigetragen haben, dass ich mein Gewicht halte.

Im Sommer wollte ich einen kurzen Rock anziehen. Joa, mit Baucheinziehen ging das gut. Nur das Atmen fiel mir schwer. Mensch, dachte ich, das ist ne Gr. 34, ist der Rock eingelaufen beim Waschen? Scheinbar, der nächste Rock war leider auch eingelaufen. Der dritte passte dann, der hatte Gummizug oben.

Nun ist die Jahreszeit, wo es kalt draußen ist. Jeans sind angesagt. Ich muss jetzt nichts mehr sagen, oder? Auch eine Jeans hat die 40 °C-Wäsche nicht überlebt. Die habe ich auch zu heiß gewaschen. Nun hab ich noch eine Jeans, die sich langsam in Wohlgefallen auflöst. Ich zieh sie halt gern an und dementsprechend sieht sie auch aus. Abgewetzt bis zum Geht-nicht-mehr.

Aber sowas ist ja kein Problem, dafür gibts ja Läden … Laden 1, 2 und 3 hab ich gefrustet verlassen. Nein Mädels, ich hab schon was Passendes gefunden, aber ich will den Bund nicht über der Brust tragen bzw. nicht jeden Tag auf Stelzen laufen. Die Beinlänge könnte ich ja noch kürzen, aber die Sache mit dem „Bund versetzen“ tu ich mir nicht an. Es gibt zwar auch Hosen, die so mit Ach und Krach von den Härchen überm Schambein festgehalten werden, aber wo keine Härchen sind, kann auch nichts einrasten. Ich mag halt die Hosen nicht, die nur auf der Hüfte sitzen. Das sieht doof aus, wenn man (so wie ich) einen schwangerschaftsramponierten Bauch hat, der nun auch noch gedenkt, den Altersspeck anzusetzen. Das quillt drüber raus und sieht einfach nur scheiße nicht schön aus.

Also hab ich mich letztes Wochenende hingesetzt und habe in meinem Lieblingsonlineshop Jeans bestellt. Kurzgröße wie immer (und nach einem Blick in meine alten noch passenden Jeans) Gr. 17 (Normalgröße 34). Passt … dachte ich mir. 😉 Ich sollte wohl aufhören zu denken. Das Päckel ist heut gekommen. Zwei von den drei Hosen sind gefühlte Gr. 104 (für die Nicht-Insider, weil kinderlos: Kindergröße für 3- bis 4-jährige Kinder). Eine Jeans sitzt … sehr straff, aber sie ging zu. 🙂 Doch ich will mich auch mal setzen und wenn möglich auch was essen. Also … noch bevor sich der Holde vor Lachen auf dem Boden wälzen konnte, hab ich die Dinger wieder fein säuberlich verpackt und beschriftet in den Karton gestopft.

Grad eben hab ich die nächsten Größen bestellt. Diesmal nicht nur Gr. 18 (Normalgröße 36), sondern auch Gr. 19 (Normalgröße 38).

Ich scheine mich wohl zur „Kuh“ zu entwickeln. *an mir runterguck* Hm, was liebe ich doch meine Freizeithosen mit Gummizug bzw. Bindegürtel. 😛

Advertisements
Kategorien: Alltagsgebabbel | 12 Kommentare

Beitragsnavigation

12 Gedanken zu „Atme Mädel, atme

  1. Haha, ich bin schon längst ne Kuh geworden. Hab ich lachen müssen, bei deiner Beschreibung.
    *Flüster* 178 cm und zwischen 68 u. 70 kg. 5-8 kg müssen ruuuunter.

  2. Das mit dem Hosenkauf scheint wirklich ein großes Problem für uns Frauen zu sein…diverse Blogs haben in den letzten Wochen darüber berichtet.

    Nach Deiner Beschreibung war ich dann wohl schon immer eine Kuh. ;O)

    LG

  3. Mädels??? Schreibt ruhig weiter und lasst euch von mir nicht stören. Ich setze mich da hinten in die Ecke und schaue mir das Schauspiel an.
    Ich möchte höchstens mal für einen Tag Frau sein. 😛

    Übrigens: Mein Beileid zur „0“
    Habe ich letztens auch durchgemacht. Schrecklich. Hatte ich sonst nie Probleme mit.
    Mittlerweile geht´s wieder. Ich war letztens in einer Schule und habe festgestellt, das die Mädels noch hinter mir hergucken. 😀

    DAS ist Balsam für die geschundene Seele. 😛

  4. beruhig dich, die größen verschieben sich mal wieder deutlich, kenn das bei meinem schatz auch, die hosen im schrank passen auch noch, neue hosen bei der gleichen marke haben andere größen bekommen, ohne worte

    • Dann bin ich ja beruhigt und kann mich wieder in die „34“ reinquetschen. 😉 Nur, warum spinnt dann meine Waage? Wenns so weitergeht, kann ich bald Blutspenden gehen. 😀

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.