Ich möcht einmal mit Profis arbeiten

Diese Woche wars teilweise richtig zum Kotzen Ergötzen!

Die Malerfirma kommt, um die Balken unseres Eingangsportals zu streichen. Im strömenden Regen!!!

Unser Zitronenfalter war am Dienstag vor Ort und besah sich die Arbeit der Fliesenleger. Wir wussten wiedermal nicht, dass er kommt.

Was natürlich am Dienstag kam, war die dicke fette Rechnung der Hausfirma. Ein Anruf beim Bauleiter, der für die Bank noch ein Formular ausfüllen sollte, ergab, dass er vor dem 10.06. nicht nochmal erscheint. Hallo? Wir haben am 08.06. Endabnahme!!!

Wenigstens war er so nett, uns einen firmeneigenen Vordruck zu schicken – ausgefüllt logischerweise. Der kam am Donnerstag an.

Terminlich geplant waren die Sanitärfirma und die Elektrofirma.

Gas-Wasser-Sch… Sanifirma rückte diesmal – man höre und staune – termingemäß an. Im größten Regen hätten sie das Dach schließen müssen … doch was war? Dämliche Diskussionen, dass das unsere zwei Baujungs auch hätten machen können. Hallo?

Die Affen werden dafür bezahlt, dass sie ihren Mist selbst ausbaden. Und so mussten sie am Donnerstag aufs Dach.

Resultat: Den Gang hätten sie sich sparen können, denn sie müssen nochmal kommen. Diese Sauerei lass ich mir nicht gefallen.

Dann gibts noch nen Heizkörper, der um 15 cm versetzt unter dem Fenster angebracht wurde. Sieht richtig Sch… aus! Auch da müssen die Dropse nochmal kommen.

Und siehe da, der Bauleiter lässt sich doch nochmal sehen. Wo ich am Freitagmorgen die Zahlungsanweisung samt Rechnung in die Post gegeben habe, bringt er doch glattweg den gewünschten Baubericht mit. Sieh an, geht doch!

Mit der Mängelliste ist er durchs Haus und hat sich die ganzen Schandtaten der Sanifirma aufgeschrieben. Und nicht nur diese! Da der Knollo der Malerfirma im Regen pinselte, hats auf einer Seite am Balken die Farbe wieder abgewaschen. 😀

Also werden wir auch ihn oder einen seiner anderen betrottelten Kollegen wiedersehen.

Ich bin keine Perfektionistin (obwohl ich mir in manchen Dingen so vorkomme) und ich bin auch nicht unbedingt pingelig. Aber solange die Herrschaften von meinem Geld bezahlt werden, haben sie perfekte Arbeit zu leisten. PUNKT!

Advertisements
Kategorien: Baubudenberichte | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Ich möcht einmal mit Profis arbeiten

  1. twofaces

    Recht hast Du!
    Gibt es eigentlich noch irgendwo keine Handwerker die keinen Pfusch zauberen und normale Konditionen haben?
    Ich finde das wird ja immer amerikanischer…

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.