Konfetti bis in die Schlüpfer

Menno, bin ich knülle. Und dabei hab ich fast nichts gemacht, außer die Kids zum Fasching begleitet.

Erstmal war Parkplatzsuche angesagt. Durch die Schneemassen fehlten ringsrum ca. 100 Parkplätze. Also parkten wir verbotenerweise auf dem Feuerwehrgelände. Wir waren nicht die einzigen, also ließen wir auch unser Auto wo es uns vom Ar… fiel dort.

Rein in die gute „Stube“, für 2 € pro Person waren wir dabei. Garderobe (ohne Gebühr) und ab auf den Saal. Laute Musik überall, ich bin heiser! Normales Unterhalten ging nicht, also schrien wir uns an. Was den Vorteil hat, dass auch die Herren der Schöpfung mal ihre Aufmerksamkeit dem weiblichen Gegacker widmeten. Die Kids waren eh irgendwo unterwegs.

Übrigens: Wusstet ihr, dass ich zwei Söhne habe? 😛 Es wäre doch ein Traum gewesen, mal mit ner Prinzessin zum Fasching zu gehen. Denkste! Ein Cowboy und ein Pirat (der zu Hause noch heulte, weil sie … die Tochter … ihre Augenklappe verbummelt hat) mitten in den Massen der großen Jungs. Ja, meine Kleine rennt nicht mit ihren Weibsen rum, sondern mit den großen Kerlen.

Polonaise für Pfannkuchen und Eis … kostenlos nur für die Kids. Naja, *anmirrunterguck* muss ich ja auch nicht haben, ich pass sonst nicht mehr in meine engen Jeans. 😆

Wir „Großen“ konnten uns also endlich mal um uns kümmern. Und wie? Mit den Faschingsutensilien der Kids waren Themen schnell gefunden. Denkt nicht, dass Säbel und Laserschwert bei den Kindern waren. Nö, ich sprang mit dem Piratensäbel rum und eine Freundin hatte die 3 Laserschwerter ihrer Jungs. Joa, ganz schön lang die Dinger. Sehr zur Freude der anwesenden Herren, die dann meinten, dass wir wohl noch nie so lange Dinger gesehen haben. Nö, haben wir auch nicht, wo denn auch? 😆

Mit einem zackigen Griff hatte ich eins dieser Dinger in die Verlängerung gebracht … ja, sowas kann ich gut :-P. Meine Freundin schob dann das „Schwert“ wieder zusammen, was ohne Gefühl etwas komplizierter war. Man, hatten wir Hintergedanken ohne Ende, nur … niemand sprachs direkt aus ;-).

Und nun daheim? Ich hab feststellen müssen, dass ich voll eine von vielen Konfettiladungen abbekommen habe. Rein ins Dekolleté und durchs Tanzen durchgerutscht bis in die Slip. Supi! 🙂

PS:

Ach ja, hätt ich doch fast vergessen zu schreiben, dass wir mittendrin unser Auto umparken mussten. 😉 Naja, ich nicht, mir war es draußen zu kalt, dafür hab ich ja den Holden geheiratet. 😛

Advertisements
Kategorien: Durchgeknallt | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Konfetti bis in die Schlüpfer

  1. *laach* lustige Faschingsparty da bei euch – dabei dachte ich, dass ihr im Osten das gar net so kennt 🙂 Wieder was gelernt….

    Xanni die Faschingsmaus…. und dann die Kinder als Vorwand vorschieben, dass man selbst mal so richtig kindisch rumtollen darf 😉 Das haben wir gerne… die armen Kinder! 😀

    • Moment mal, junger Mann, wir sind Faschingshochburg! Nur feiern wir nicht auf der Straße, weil es einfach zu kalt und ungemütlich ist. Unser Ort kann auf ne langjährige Tradition zurücksehen. *nick*
      Und wenn es nach mir ginge, würd ich jede Veranstaltung mitnehmen. *aber der Holde … heul*

  2. faschingshochburg? lol, na denn mal helau aus düsseldorf 🙂

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.