Kleine Taschenlampe brenn …

Wow, das war ein Wochenende. Muskelkater bis zum Jeht-nich-mehr. Am schlimmsten sind die Hände. Dort, wo der Daumen angewachsen ist, sitzt der größte Schmerz. Was haben wir am Wochenende geschuftet, nur um terminfertig zu werden. Dabei haben wir noch gar keinen Termin, wann es so richtig mit dem Haus losgeht.

Ich hab wahnsinnig viele Fotos gemacht, auch etliche für den Blog hier. Ich muss sie allerdings noch alle sichten. Und so wie wir die Freigabe bekommen, kommt der Beitrag und auch die Bilder. 🙂

Ansonsten gab das erste Schwätzchen übern „Gartenzaun“. 😆 Wir haben gar keinen Gartenzaun, aber die liebenswerte Nachbarschaft glänzte mit Neugierde. Wir wissen ja, wen wir als Nachbarn bekommen. *huhu* Alles nette Leute, die wir schon seit vielen Jahren kennen. Immerhin ist es die derzeitige Nachbarschaft (für die Neulinge unter euch: wir bauen auf dem Nachbargrundstück).

Da ist zum Beispiel das alte Ehepaar H. Zwei ganz entzückende alte Herrschaften. Beide sind schon bisserl Oma und Opa für alle. Opa H. hat seinen Sessel jetzt richtig ans Fenster bekommen, damit ihm auch nichts bei uns entgeht. 🙂

Nebenan wohnen die Kinder von ihnen. Das junge Ehepaar H. Joa, wir Weiber sitzen schon gern mal auf der Wiese und schwatzen. Warum? Weil die Männer im Garten sitzen und labern. 😉

Und dann ist ja noch der reizende T. Derzeitiger Single-Mann mit Blick für schöne Frauen. Treu? Nö, war er nicht, drum ist er jetzt Single. Seine Damen sind meist Vorzeigepüppchen (sicherlich mit Fußkettchen Küche-Schlafzimmer :D). Was der Mann braucht, ist ne Frau, die ihm das Wasser reichen kann. Die ihm auch mal Contra gibt. Aber so eine wird er sich nicht an Land ziehen, diese Damen kuschen ja nicht ;-).

Also haben wir rumgeblödelt, ich kann nicht anders, ich muss dem Mann Paroli bieten. Er bietet mir den Fuchsschwanz an, ich lehne ab. Was brauch ich seinen „Fuchsschwanz“?! 😀 Ich hab ne ordentliche Säge … ohne Haare :P. Er antwortet drauf, dass ich frech wäre. Stimmt, da muss er durch. 😆

Wenn ich aus dem Badfenster schau, kann ich direkt in sein Schlafzimmer gucken. 😛 Was für eine Aussicht bzw. Einsicht! 😛 Er will die Rolläden runterlassen, damit ich nichts sehen kann. Sooooo????? Kann ich ihm denn was weggucken? 😆

Er so:

Da können wir abends mit der Taschenlampe uns Zeichen geben. 😉

Klaro, wie die Kids. Was sag ich drauf?

Wir können uns auch ein Telefon bauen aus zwei Dosen und ner Wäscheleine und jeden Abend quatschen. 😛


Advertisements
Kategorien: Baubudenberichte, Durchgeknallt | 4 Kommentare

Beitragsnavigation

4 Gedanken zu „Kleine Taschenlampe brenn …

  1. *lach* Xanni, du bist ja mega schlagfertig – das wäre ja für den Nachbarn hammer 😉 Sagtest du nicht, der braucht temperamentvolle Frauen….. ok halt. Aber du würdest nicht kuschen *laach*

    Das Gelnk heißt Daumengrundgelenk, Daumensattelgelenk! Pass nur auf drauf, nicht dass das Haus nachher steht und du Daumenschaden hast!

    Aber sonst cool, dass es so schön vorwärts geht bei euch!

    • Ich? Ich kusche nicht.

      Er erzählte u.a. vom Fensterputzen am Wochenende zuvor. Da war extra ein Weibchen da, um zu putzen. Und er redet von selbst geputzten Fenstern, dass ich nicht lache.

      Ich werd dann das Fernglas nehmen und rüberrufen: T., da ist ein Fliegenkacker dran. 😛

  2. na das kann ja lustig werden 😉 klingt nach richtig viel spass

  3. und nochmehr Spaß für uns, wenn wir die Stories hier erzählt bekommen 🙂

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.