Es wird ernst

Bis jetzt war so ziemlich alles noch Spielerei. Haus gedanklich einräumen, Kreditinstitut suchen, Gelände aufräumen usw. Jetzt ist der Kreditvertrag unterschrieben (ARME Xanni ;-)) und das Architektengespräch ist in greifbarer Nähe. Die Unterlagen, die wir dazu beibringen müssen, sind einzuholen, der Küchenplan muss erstellt, die Adressen der anliegenden Medien sind beisammen und so weiter und so fort.

Apropos Küchenplan: Wir wollen ja unsere „alte“ Küche mitnehmen. In der haben wir keine Hängeschränke, weil wir schräge Wände haben. Jetzt will die Architektin wissen, wo wir die Hängeschränke hinhaben wollen. Dort werden die Wände anders konstruiert. Gute Frage!

Das alte Gebäude, was noch weggerissen werden muss, ist zur Hälfte leer. Der Rest ist vorsortiert. Der Holde hat ab morgen ne Anhängerkupplung am Astra und kann dann zum Schrotthändler fahren. Ist echt viel, was sich zusammengesammelt hat. Aber … wir haben gnadenlos ausgemistet. Jeder, der sagte „das könnten wir noch gebrauchen“, kehrte uns den Rücken zu und ab gings mit dem Müll auf den Container.

Paar Raritäten haben wir schon gefunden. Und ein paar Sachen bleiben davon auch … für den Geschichtsunterricht der Kinder. 😉

Advertisements
Kategorien: Baubudenberichte | Ein Kommentar

Beitragsnavigation

Ein Gedanke zu „Es wird ernst

  1. wenn einer sagt, das kann man noch gebrauchen biet es ihm gleich zum Mitnehmen gegen Cash an, so bessert ihr noch nebenher eure Eigenheimbaukasse auf und müßt es nicht selber entsorgen :-)))

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.