Ein grauenvoller Tag …

… erwartet mich morgen. Die Urnenbeisetzung meiner Tante steht auf dem Programm. Es war nicht einfach, die richtige Mischung für die Trauergäste zu finden. Eigentlich wollten wir im engsten Familienkreis (10 Personen) ihr die letzte Ehre erweisen. So war es ihr Wunsch. Sie wollte immer ihre Ruhe, kein Tamtam. Massenansammlungen von Menschen waren nie ihr Ding.

Was macht man aber, wenn der etwas weitergehende Familienkreis, die Freunde, die Arbeitskollegen (sie ist nur 53 Jahre geworden), die Nachbarn und ehemaligen Klassenkameraden (zu den meisten hatte sie noch Verbindung) mitgehen möchten? Prinzipien brechen? Sich über ihren Wunsch hinwegsetzen?

Diese Entscheidung ist uns wirklich nicht leicht gefallen. Es gab viele Tränen deswegen. Angst habe ich sowieso, dass meine Oma oder auch meine Eltern zusammenbrechen.
Ich hab mittlerweile keine Ahnung mehr, wie viele Personen wir morgen sein werden. Sie war so beliebt, weil sie ein einfacher herzensguter Mensch war.

Ich hab im Blumengeschäft einen Strauß bestellt mit gelben, orangen und blauen Blumen. Farben, die sie am liebsten trug. Dazu eine blaue Schleife, die noch nicht ganz perfekt ist, wenn ich den Strauß abholen werde. Die anderen aus der Familie lassen die Gestecke gleich zum Friedhof liefern. Unser Strauß wird noch mit Muscheln verziert. Muscheln vom Strand ihres Lieblingsurlaubsortes (wir waren extra dort deswegen).

Sch… jetzt kullern bei mir schon wieder die Tränen.

Ich hab so eine Sch…angst vor morgen. Denkt bitte morgen ab 14.00 Uhr an mich. Ich werde jede Stütze brauchen können.

Advertisements
Kategorien: Alltagsgebabbel | 5 Kommentare

Beitragsnavigation

5 Gedanken zu „Ein grauenvoller Tag …

  1. xanni, ich werde nicht nur ab 14 Uhr an dich denken, sondern schon vorher und danach noch lange! Damit du das weißt – in weiter Ferne im Süden gibts jemanden, der dich aus der Ferne per Gedanken unterstützt!

    Ihr schafft das und ich glaube, so wie es wird, wird es gut! Mit den Muscheln ist eine traumhafte Geste von euch – so etwas würde sich jeder wünschen. Ihr seid einfach herzensgute Menschen!

  2. Nana

    Halt die Ohren steif, Süße. Ich zünd dir eine Kerze an.

    Love
    Nana

  3. Danke euch zweien! Hab euch lieb … 🙂

  4. Hallo Xanni,

    ich denk an Dich/Euch!!!
    Ich kann den Wunsch der anderen Abschied zu nehmen und ihr die letzte Ehre zu erweisen schon nachvollziehen. Abera uch ihren Wunsch auf kein Tamtam. nur denke ich, daß sofern die Leute einfach kommen wissen, daß sie kein Tamtam haben wollte und dies auch berücksichtigen werden.

    • Es wissen vom Termin jetzt nur die Menschen, die auch immer fest hinter ihr standen. Inwieweit sich die Trauerfeier noch rumgesprochen hat, wissen wir nicht. Ich hoffe nur, dass die ollen sensationslüsternen Dorfklatschbasen Verständnis für unsere Entscheidung haben.

      Danke dir, lieber twofaces.

Was meinst du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.